Willkommen!

 

 

 

Ich freue mich, Sie hier auf meiner Seite begrüßen zu dürfen!

 

Mein Name ist Andreas Zelinka und ich bin selbstständiger Physiotherapeut und Osteopath.

 

Auf meiner Website finden Sie Informationen über meine Therapieangebote und Praxisstandorte sowie Wissenswertes zum Therapieablauf.

 

 


 

- AKTUELLE INFO - 

 CORONAVIRUS

 

Liebe PatientInnen,

 

Das Bundesministerium und der Dachverband der Physiotherapeuten (Physio Austria) empfiehlt, nicht dringende Therapien zu verschieben bzw. die Praxis nur für wichtige Termine geöffnet zu halten.

 

Wichtige Therapien betreffen Krankheitsbilder, die unbehandelt einen langfristigen Schaden bzw. eine langfristige Einschränkung der Lebensqualität mit sich bringen. Weiter unten habe ich zwei Beispiele angeführt.

 

Somit gelten folgende Vorraussetzungen für eine Therapie:

  • dringendes Krankheitsbild
  • Sie fühlen sich generell gesund und nicht angeschlagen (Schnupfen, Husten,...)
  • keine Infektion mit Covid-19 oder Kontakt mit infizierten Personen
  • keine Zugehörigkeit zur Risikogruppe (ältere Menschen, Vorerkrankungen wie Diabetes, Herzkrankheiten, Bluthochdruck, Immunschwäche ...)

Zum Schutz Ihrer und meiner Gesundheit bitte ich Sie außerdem, besonderen Wert auf Ihre Körperhygiene zu legen!

 

Weiters ist derzeit nur der Praxisstandort Sierndorf unter besonderen Voraussetzungen zugänglich. Da sich nur eine begrenzte Anzahl an Personen im Warteraum aufhalten darf, werden Sie ersucht vor der Praxis (z.B. im Auto) zu warten. Das Fenster meiner Praxis zeigt zum Parkplatz, aus dem ich Ihnen Bescheid gebe, sobald Sie eintreten dürfen.

 

Je nachdem, wie sich die Situation entwickelt, werde ich mich bei Ihnen melden, wenn Sie bereits einen Termin bei mir vereinbart haben. Vorläufig gehe ich davon aus, dass diese Vorgaben bis Ostern gelten.

 

 

Bei Fragen melden Sie sich bitte unter meiner Telefonnr. 0650/6480864.

 

 

 

Beispiel 1:

Wird nach einer Verletzung oder Operation ein Gelenk nicht ausreichend mobilisiert, kann es zu Verklebungen und Vernarbungen des Gewebes kommen, die zu einer dauerhaften Bewegungseinschränkung in diesem Gelenk führen können. In diesem Fall ist eine Pausierung der Physiotherapie über mehrere Wochen nicht empfehlenswert.

 

Beispiel 2:

Patient XY hat starke Rückenschmerzen und es wurden bereits Bandscheibenvorwölbungen diagnostiziert. Aus dieser Bandscheibenvorwölbung kann, bei weiterer Fehlbelastung ein Bandscheibenvorfall werden - der im schlechtesten Fall eine Nervenwurzel so stark abdrückt, sodass sofort operiert werden muss.

Das Gesundheitssystem wird dadurch unnötig belastet. Um diese Situation zu vermeiden ist auch in diesem Fall eine rechtzeitige Physiotherapie wichtig.

 

 

 

-

Stand: 22.März.2020, 15:30 Uhr